Navigation öffnen / schließen
Das kulturelle Erbe Roms

Auf den spuren der alten Handelswege über die Alpen

UNSERE ETAPPEN

Die geplanten Radtouren bei dieser Reise umfassen insgesamt:

369 km  4.655 hm

Unverbindliche Buchungsanfrage

Alpen-Radreise mit 6 Etappen 

Die Via Claudia Augusta

Die Via Claudia Augusta, einst von den Römern als militärische Straße gebaut, welche über die Alpen führte und sich kurz darauf zu einer der wichtigsten Handelsrouten in Europa entwickelte, ist zu einem Traum eines jeden Radfahrers geworden.
Wir starten unsere Reise in Füssen und überqueren die Berge über Reute in Tirol zum Fernpass. Wir folgen der beeindruckenden Bergwelt und erreichen Imst, passieren Prutz und Punsch. Deutschland - Österreich - Schweiz - Italien! Nach Nauders überqueren wir die höchste Stelle auf dem Reschenpass und erreichen die Sonnenseite der Alpen, folgen der Etsch über Laas nach Meran und Bozen bis nach Trento und unserem Ziel den Largo del Garda in Riva.

...alle Tourenfahrer, die sich den Traum einer klassischen Transalp erfüllen möchten, ohne dabei gleich die längsten und schwierigsten Alpenpässe überwinden zu wollen. Gleichwohl bleibt unsere Reise ein echtes Abenteuer und eine echte Herausforderung, die nichts mit Flussradeln zu tun hat: die Etappen erfordern eine gute Grundkondition, es heißt aber nicht das du ein Extremsportler sein musst!

Gemäß unserer Levelbeschreibung empfehlen wir diese Reise allen Radfreunden, die sich in Level 3 wiederfinden.

Wir haben für Dich eine Auswahl an sehr schönen 3-4*-Hotels getroffen, die alle mit einem reichhaltigen Speiseangebot und anderen Annehmlichkeiten auf Dich warten. Teilweise verfügen unsere Hotels über einen Wellnessbereich. 

Der erste und letzte Tag unserer Reise ist jeweils für die An- und Abreise vorgesehen. Diese Reise wird als Etappenreise durchgeführt, d.h. wir starten morgens gemeinsam nach dem Frühstück an unserem jeweiligen Hotel und fahren zu unseren täglich wechselnden Etappenzielen. Dein Gepäck befindet sich während den Etappen in unserem Begleitfahrzeug und wird zum nächsten Hotel gebracht. Unser Begleitfahrzeug treffen wir an vereinbarten Treffpunkten, dort besteht auch die Möglichkeit, auf das Gepäck zuzugreifen. Während den Pausen bieten wir euch Verpflegung und Getränke an, so dass ihr neben einem Top- Service auch einen minimalen Aufwand an Nebenkosten habt.

Komm' mit und gönne Dir einen Urlaub auf dem Pfad der alten Römer!

  • 7x Übernachtung in 3-4*-Hotel
  • 7x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 7x mehrgängiges Abendmenü
  • 6x Etappenverpflegung (Getränke, belegte Brötchen, Obst, Müsliriegel, etc.)
  • Tourenführung und Reiseleitung
  • Rücktransport zum Startpunkt
  • persönliche Betreuung
  • kleine Gruppe mit max. 12 Gästen
  • Gepäcktransport und Begleitfahrzeug mit Werkzeug und Hilfsmittel
  • Foto-Service
  • GPS-Tracks im Vorfeld

[Anreise]

Eigenanreise nach Füssen, einchecken, ankommen, abschalten... Um 19:00 Uhr gemeinsames Abendessen, kennenlernen und Tourbesprechung.

 

[70 km / 1.159 hm] Füssen - Imst

Unsere Reise beginnt in Füssen, das im sogenannten Königswinkel liegt. Vor uns liegen die beeindruckenden Berge. Wir folgend dem Radweg im Lechtal, passieren den Lechfall, rollen nach Österreich und radeln hier durch kleine Ortschaften am Lech entlang bis Reutte. Hier verlassen wir das Pechtal und erklimmen die ersten Steigungen bis Heiterwang. Bei Lähn haben wir den ersten Point of Maximum erreicht und können die erste Abfahrt nach Lermoos mit Blick auf die Zugspitze genießen. 
Die Via Claudia Augusta führt uns weiter nach Biberwier und abseits der Hauptverkehrsstraße können wir auf einem Forstweg den Fernpass erklimmen.
Nach den Anstrengungen rollen wir gemütlich am Schloss Fernstein vorbei und erreichen Nassereith. Es geht weiter durch das wildromantische Gurgelbachtal über Tarrenz bis zu unserem ersten Etappenziel Imst im Inntal.

[70 km / 1.658 hm] Imst - Nauders

Unser zweiter Etappentag beginnt flach entlang des phantastisch ausgebauten Innradweges über Schönwies, Sams nach Landeck. Von hier folgt die Via Claudia dem steilen, wildromantischen Inntal bergauf. Herrliche Ausblicke belohnen uns für die kräftigen Anstiege. 
Ab Prutz wird es zunächst wieder flacher und wir folgen dem Radweg auf einer asphaltierten Nebenstraße durch das enge Inntal bis Pfunds.
Ein kurzer Abstecher in die Schweiz bis Martina belohnt uns mit einem wildromantischen Tal entlang des Inns und führt uns weit oben in der Wand radelnd bis zum Grenzort Martina. Wir verlassen die Schweiz und stellen uns der heutigen großen Herausforderung, der Norbertshöhe mit Ihren 11 Kehren!

Oben angekommen genießen wir den Blick auf Nauders, unserem heutigen Etappenort, den wir nach einer kurzen Abfahrt erreichen!

[55 km / 457 hm] Nauders - Schlanders

Wir verlassen Nauders über den Radweg bis zum Reschenpass. Einen kleinen Anstieg heißt es zu überwinden, um einen beeindruckenden Blick auf den Reschensee mit dem bekannten Kirchturm des versunkenen Ortes Graun zu erleben. Wir fliegen über einen tollen Radweg am Reschensee entlang bis zur Staumauer. Vor uns liegt das märchenhafte Vinschgau. Steile Abfahrten auf Wirtschaftswegen führen uns in das Tal hinab bis Glurns und weiter bergab durch das Etschtal. Das enge, steile Tal ist eingerahmt von hohen Bergen der Ötztaler Alpen und der Ortlergruppe. Wir rollen durch Obstplantagen des Vinschgaus bis nach Schlanders zu unserem Etappenziel.

[65 km / 487 hm] Schlanders - Bozen

Von Schlanders aus folgen wir dem Radweg über die Trassenführung der neuen Vinschgaubahn. Wir folgen der Etsch bis kurz vor Algund und nehmen dann die Abfahrt über eine neu erbaute verkehrsfreie Trasse mit sieben Kehren hinunter bis in die Stadtmitte von Algund. Vor uns ein beeindruckenden Blick auf die Stadt Meran. Wir rollen einige Kilometer längs des Flusses "Passer" ins Zentrum von Meran.
Nach dem wir Meran hinter uns gelassen haben, radeln wir über einen phantastisch ausgebauten Radweg entlang der Etsch vorbei an Lana, Nals und Andrian bis wir unser Etappenziel Bozen erreichen.

[65 km / 548 hm] Bozen - Trient

Unsere heutige Etappe der Via Claudia Augusta führt uns hauptsächlich über die Trassenführung des Etschtalradweges. Nahezu perfekt ausgebaute Radwege mit Begrenzungsstreifen erwarten uns. Steigungen gibt es kaum, das Tal ist relativ breit und ermöglicht uns wunderschöne Ausblicke auf die imposanten Berge, welche das Tal eingrenzen.

Wir rollen durch Auer, Neumarkt und Salurns. Die Sprachgrenze ist erreicht, wir sind nun definitiv in Bella Italia angekommen. Wir radeln weiter an der Etsch vorbei und erreichen unser vorletztes Etappenziel Trient.

[44 km / 346 hm] Trient - Riva del Garda

Unsere letzte Etappe führt uns vom historischen Trient, mit seiner mittelalterlichen Altstadt zuerst einmal durch ländliches Gebiet, wo der Weinanbau das Bild dominiert. Das Tal verengt sich und wir rollen weiter in Richtung Rovereto. Entlang an einem riesigen Stauwerk erreichen wir Mori und folgen dem Radweg ohne große Höhenunterschiede auf einer alten, stillgelegten Bahnlinie zu unserem Reiseziel an den Lago del Garda!

Unsere letzte kurzweilige Etappe ermöglicht uns den Nachmittag am See zu genießen!

[Abreise]

Nach dem Frühstück treten wir gemeinsam die Rückreise zu unserem Ausgangspunkt der Tour an. Erfahrungsgemäß erreichen wir das Ziel zwischen 13:00-15:00 Uhr.

Via Claudia Augusta

Tour-Nr
TR 2018- 15
Reisedauer
8 Tage
Etappen
6
Distanz
369 km
Anstieg
4.655 hm
Anspruch
Level 3

Preis/Person


ab 1.310,00€

Teilnehmer
Mindestens 6
Maximal 12

Alle Termine sind noch buchbar! Jetzt Buchungsanfrage stellen!


Druckversion - alle Daten und Infos dieser Tour zum Ausdrucken
Rufen Sie an!

Du hast Fragen? Dann ruf einfach an: +49 (0) 2441 - 7 98 09 77

Alternative RadreiseDas könnte Dich auch interessieren: Mozart-Radweg
+49 (0) 24 44 - 49 89 950